Flusszander

Wissenschaftlicher Name: Stizostedion lucioperca
Ordnung: Barschartige (Perciformes)
Familie: Echte Barsche (Percidae)
Art: Zander


Größe:
40-70 cm, max. bis 120 cm

Gewicht: 12-15 kg, max. 19 kg

Körperform:

Der Zander hat einen langgestreckten und hechtähnlichen Körper (Hechtbarsch). An der langen, spitzen Schnauze liegt eine weite, endständige Mundspalte.

Flossen:

Die 2 Rückenflossen sind etwa gleich lang. Die erste hat 13-15 Stachelstrahlen, die zweite 1-2 Stachel- und 19-23 Gliederstrahlen. Die Afterflosse besitzt 2 Stachel- und 11-13 Gliederstrahlen.

Schuppen:

Kleine Kammschuppen bedecken den Körper des Zanders; 80-97 liegen entlang der Seitenlinie. Die Wangen sind nackt oder nur teilweise beschuppt.

Färbung:

Der Rücken ist dunkel, grünlich bis grau, gefärbt. Die Flanken sind heller. Die Jungfische tragen 8-10 dunkle Querstreifen, die im Alter meist verwaschen sind. Der Bauch ist weißlich. Auf den Rückenflossen befinden sich dunkle Punktreihen und die Schwanzflosse hat kleine, schwarze Flecken.

 

Lebensraum:

Der Zander bevorzugt große Flüsse und Seen mit hartem Grund und planktontrübem Wasser. Er ist ein Fisch der Freiwasserzone (Pelagial), der sich nur selten in ufernahen Flach- wasserbereichen oder in pflanzenreichen Regionen aufhält. Der Zander ist ein dämmerungs- und nachtaktiver Fisch, der sich tagsüber in größeren Wassertiefen versteckt. Er ist ein ausgesprochener Raubfisch, der sich vorwiegend von Ukelei, kleinen Rotaugen und Barschen ernährt. Die Laichzeit fällt in die Zeit von April - Juni, bei Wassertemperaturen von ca. 14° C. In 0,5 - 3 m Wassertiefe mit hartem Untergrund und Wurzelwerk wird eine Art "Nest" angelegt, das gegenüber Artgenossen verteidigt wird. Hier werden die ca. 1,5 mm großen, klebrigen Eier (ca. 200.000/kg Körpergewicht) abgelegt. Das Gelege wird bis zum Schlupf der Jungen vom Männchen bewacht.

Der Spreewwald gehört zu den Gebieten mit einer großen Zanderpopulation. Als einer der wertvollsten Speisefische im Spreewäld wird er von den Einheimischen als traditionelles Sonntagsessen in typischen Fischsoßen zubereitet. In allen Restaurants unserer Heimat bieten Ihnen die freundlichen Gastwirte den "Zander (gedünstet) in Spreewaldsoße" als gehobenes Tellergericht an.

›zurck zur Internetseite